Projekt

Die zunehmende Digitalisierung führt zu einer erheblichen Veränderung der Produktionsprozesse und logistischen Abläufe im Unternehmen, wie auch bei Lieferanten- und Absatzbeziehungen – national und grenzübergreifend. Die Wirtschaftskammer Südböhmen und die IHK für Niederbayern haben gemeinsam das Projekt Grenzregion 4.0 entwickelt, um die Innovationskraft von KMU im gemeinsamen Wirtschaftsraum zu stärken.

Ziel ist es, gerade die kleineren Unternehmen bei der Digitalisierung voranzubringen, den Erfahrungsaustausch zu fördern und die Chancen der Digitalisierung zu nutzen. Experten und Praktiker der Digitalisierung begleiten die teilnehmenden Unternehmen bei unterschiedlichen Veranstaltung, wie Workshops, Betriebsbesuchen und grenzüberschreitenden Kooperationstreffen. Die Teilnehmer lernen von den Besten und tauschen sich untereinander aus.

 

Für die Gestaltung der weiteren Veranstaltungen im Rahmen des Projektes, möchten wir die Inhalte an den Interessen der regionalen Wirtschaft orientieren.
Dazu wurde gemeinsam mit TZ-PULS ein Fragebogen entwickelt. Wir möchten Sie bitten, sich an dieser Befragung zu beteiligen.

Der Fragebogen ist unter folgendem Link online zu bearbeiten.

 

Das Projekt wird finanziell von der Europäischen Union im Rahmen des Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Freistaat Bayern-Tschechischen Republik Ziel ETZ 2014-2020 unterstützt.